Einladung zum DSS-Jahrestreffen 2018 in Como für das Wochenende vom 7.- 9. September

Geschätztes Mitglied,

es hat sich ja schon herumgesprochen, für unser kommendes Jahrestreffen hat sich wieder Volker als Organisator zur Verfügung gestellt. Er (ver-)führt uns ins Grenzgebiet Schweiz/Italien, wobei wir aus Kostengründen und zwecks besserer Erreichbarkeit die italienische Seite ausgewählt haben – und weil es Volkers zweite Heimat ist.

Como trägt zwar den Namen des falschen Sängers, ist aber sonst für uns goldrichtig: Ein traumhafter Ort, den sich auch der Neffe von Franks Kollegin Rosemarie Clooney als Residenz ausgesucht hat.

Nähere Informationen gibt Euch sogleich Volker selbst, ich ergänze nur um den Punkt Erreichbarkeit: Como ist quasi die Grenzstation von Zürich Richtung Mailand, weshalb es für alle unsere Mitglieder aus dem Südwesten Deutschlands gut erreichbar ist – mit dem Auto, mit der Bahn, ja sogar mit dem Bus.

Wer eine etwas weitere Anreise hat, wird wahrscheinlich den Flieger bevorzugen – und zwar idealerweise über die Sinatrastadt Mailand. Como liegt von Mailands Hauptflughafen (Malpensa MXP) fast günstiger als die Zielstadt selbst. Wer mit dem Billigflieger kommt sollte beachten, dass die meisten davon nicht nach Mailand fliegen, sondern nach Bergamo (Mailand-Orio al Mario BGY). Aber auch das ist kein Beinbruch – es gibt da durchwegs gute Verbindungen nach Como, das gilt natürlich auch für den seltenen Fall, dass die Airline den alten und stadtnahen Flughafen (Linate LIN) ansteuert.

Aus organisatorischen Gründen bitte ich Euch möglichst rasch mitzuteilen, ob Ihr dabei sein werdet. Deadline in dem Sinn haben wir zur Zeit noch keine, die wird allen Interessenten natürlich rechtzeitig mitgeteilt.

Mit swingendem Gruß, Alfred

Aber jetzt hat Volker das Wort:

Einladung zum DSS-Jahrestreffen 2018 in Como, für das Wochenende vom 7-9. September

Como grenzt direkt an die Schweiz, genauer gesagt an den Kanton Tessin. Die Stadt in der Lombardei zählt 86.000 Einwohner und hat eine reiche Geschichte. Schon die alten Römer schätzten das milde Klima am Comersee, genauso wie heute George Clooney und die zahlreichen Touristen. Bekannt auch als Seidenstadt und des Alessandro Volta, der die Batterie erfunden hat.

Die autofreie Altstadt präsentiert sich mit einer idealen Mischung aus Geschäften für Shopping, Restaurants, Cafeterias und Bars. Ein idealer Ort für unser Jahrestreffen. Ideal auch für die Sinatrafans sich Mal wieder ausserhalb des Forums zu treffen und bei lauen Temperaturen durch die Gassen zu flanieren und die Italianitá zu geniessen. “Mangia Bene” – gut essen – wird uns leicht gemacht bei Fusilli with Garlic and Anchovies, Veal Milanese, Spaghetti alla Chitarra con Filetto di pomodoro e basilico and Gamberoni. Als Dessert vielleicht noch Jack Daniel`s milk chocolate panna cotta oder einen Ricotta Cheesecake.
Frank wird uns beneiden!

Unser Hotel nennt sich Quarcino und liegt nahe am Zentrum und See. Ein kleines und einfaches Haus für 36 Gäste. Die Versammlung selbst können wir wie letztes Jahr im Garten abhalten, sofern das Wetter es zulässt.

Die Preise für eine Übernachtung: Einzelzimmer von € 65.- bis € 81.-, Doppelzimmer von € 90.- bis 110.- und 2 Suiten mit je 2 Zimmer € 130.-.

Das Programm ist bewusst einfach gehalten, denn der Ort selbst ist Programm genug.

Freitag, 07.09.2018:
Einchecken, bummeln, Apero, gemeinsames Abendessen.

Samstag, 08.09.2018:
Frühstück, freier Stadtbummel und grosser Wochenmarkt an der Stadtmauer.
Circa 12:30 Uhr Apero dann gemeinsames Mittagessen. Anschließend Ausflug mit der Seilbahn auf den Comer Hausberg Monte Tamaro (€ 4.50), mit herrlichem Ausblick auf die Stadt und See. Die Station liegt 10 m neben dem See. Wenn wir dann noch Lust haben, können wir 500 m an der Seepromenade entlang flanieren bis zum Tempel Volta. Ein Museum das dem Erfinder gewidmet ist, Eintritt 2 Euro.
Nach dem Apero zurück zum Hotel für die Jahreshauptversammlung.
Nachher zuerst wieder einen Apero. Der Apero ist ganz wichtig Samstagabend in den Bars, die Stimmung ist dann sehr sehr italienisch, das lassen wir uns nicht entgehen, da machen wir mit.
Nach dem Abendessen Stadtbummel und zurück zum Hotel. Gemütliches Zusammensein.

Italianità und Sinatra das passt!

Bis bald, Volker

Gruß, Alfred

Comments are closed